Hochschule Schaffhausen im europäischen Hochschulraum

Der Grundlage für das heutige europäische Hochschulwesen wurde mit der Bologna-Erklärung (1999) gelegt. Ziel war und ist insbesondere die Förderung der Mobilität von  Studierenden, Lehrenden und Forschenden im europäischen Hochschulraum.

Wesentliche Elemente des sogenannten Bologna-Prozesses sind das dreistufige Studiensystem (Bachelor, Master, Promotion), eine fortlaufende Qualitätssicherung und eine einfachere Anerkennung von bereits erbrachten Studienleistungen und -zeiten.

ECTS – European Credit Transfer and Accumulation System

Das Europäische System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen ist ein Credit System, welches erbrachte oder zu erbringende Studienleistungen erfasst.

ECTS-Credits beschreiben den Arbeitsaufwand für Studierende, der erforderlich ist, um die erwarteten Lernergebnisse zu erreichen. Für jedes Semester sind im europäischen Hochschulraum 30 ECTS Credits vorgesehen.

Die Hochschule Schaffhausen hat von ihrer Gründung an das ECTS Credit-System in ihren Studien- & Prüfungsplänen verankert. Die Module haben in der Regel 6 ECTS Credits.

Der Umfang der Inhalte und die Lernergebnisse der Studienleistungen, die an einer anderen schweizerischen Hochschule oder im Ausland absolviert wurden oder werden, werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der facheinschlägigen Studiengänge an der Hochschule Schaffhausen geprüft.
Sind die Kurse (Lernergebnisse und Inhalte) mit jenen an der Hochschule Schaffhausen vergleichbar, können die bereits erbrachten oder zu erbringenden Leistungen anerkannt werden.

 

Für nähere Informationen rund um ein Auslandsstudium wenden Sie sich per Mail an studienberatung@hochschule-schaffhausen.ch .